Innovation und Nachhaltigkeit bekommen bei Durisol viel Aufmerksamkeit. Unsere Produkte entsprechen selbstverständlich allen modernen Anforderungen. Sie haben eine hohe schallabsorbierende Wirkung und sind wartungsfrei. Für Designer sind unsere Lärmschutzelemente und Dachplatten ideal, weil wir sie ganz nach Kundenwunsch anfertigen können. Dadurch haben sie also weitgehende Entwurfsfreiheit. Um das beste Ergebnis zu gewährleisten, ist es dabei wichtig, uns so früh wie möglich in den Prozess einzubeziehen.

Im Moment sind die Entwicklung und Produktion eines neuen Tunnelelements in vollem Gange. Neugierig? Dan nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Natürlich

Weil unsere Produkte aus Holzfaserbeton bestehen, lassen sie sich auf natürliche Weise in die Umgebung einpassen und besteht außerdem die Möglichkeit, die Lärmschutzwände mit Pflanzen bewachsen zu lassen. Begrünung hat außerdem den Vorteil, dass damit Graffiti vorgebeugt wird . Der Fertigungsprozess für unsere Produkte ist umweltfreundlich und zudem können unsere Elemente an anderer Stelle wiederverwendet werden.

Kreislaufwirtschaft

Zur Kreislaufwirtschaft tragen wir gerne unser Quäntchen bei. Eine Kreislaufwirtschaft bedeutet im Grunde, dass Produkte und Materialien immer wieder verwendet werden, auch wenn ein Produkt veraltet oder kaputt ist. Wir verwenden zur Herstellung unserer Holzfasern Restholz der holzverarbeitenden Industrie. Dieses Holz war für den beabsichtigten Zweck nicht geeignet und umfasst beispielsweise Sägereststücke, ist aber für uns sehr wertvoll. Das Sägemehl, das nach dem Zerspanen übrigbleibt und für unseren Holzfaserbeton ungeeignet ist, liefern wir an den Einstreuhandel, sodass auch dieses noch eine Funktion hat. Das Sägemehl landet also nicht einfach im Müll.

Umweltschutz

Einmal aufgestellt, leisten unsere Lärmschutzwände auch noch einen Beitrag zu einer saubereren Umwelt. Wir haben nämlich eine neue Art von Holzfaserbeton entwickelt, die nicht nur Schall absorbiert, sondern auch die Luftqualität verbessert. Das Forschungsinstitut TNO hat festgestellt, dass dieser neue Holzfaserbeton sowohl Stickstoffmonoxid (NO) als Stickstoffdioxid (NO2) abbaut. Außerdem ist seine offene Struktur besonders gut zum Abfangen von Feinstaub geeignet. Als weitere Umweltmaßnahme können wir die Lärmschutzwände mit einer Farbe versehen, die Stickstoffmonoxid unter Einfluss von Licht (Photokatalyse) in eine unschädliche Substanz umsetzt. Wenn es regnet, wird diese dann weggewaschen. Wir erwarten, durch Verwendung dieser Farbe auf unseren Öko-Lärmschutzelementen eine noch größere positive Umweltwirkung zu erzielen.